Servicestelle für Qualitätssicherung SH (mit Geltung auch in MV)

Mit uns erwerben Senioren-Assistenten alle formalen Voraussetzungen zur Abrechnung bei den Pflegekassen in Schleswig-Holstein.

 

Büchmann Seminare KG ist seit Geltung der Alltagsförderungsverordnung (AföVO) im Januar 2017 eine staatlich anerkannte Servicestelle für Qualitätssicherung in Schleswig-Holstein.

Zur Anerkennung als landesrechtlich zugelassener Anbieter müssen einige formale Voraussetzungen vorliegen. Diese sind in der AföVO geregelt.

  • Zunächst brauchen die Anbieter eine nach der AföVO anerkannte Ausbildung (120 Unterrichtsstunden).
  • Außerdem benötigen sie eine fachkundige Betreuung durch eine anerkannte Servicestelle oder Fachkraft.
  • Schließlich müssen die Anbieter durch das Landesamt für soziale Dienste ausdrücklich anerkannt werden.

Büchmann Seminare KG ist als Servicestelle für Qualitätssicherung in Schleswig-Holstein staatlich anerkannt und begleitet Senioren-Assistenten von der Antragstellung bis zur landesrechtlichen Anerkennung, von der Fortbildung bis zur fachlichen Betreuung. 

Wer Interesse an einer Kooperation mit der Servicestelle hat, sollte

  1. sich zunächst ein polizeiliches Führungszeugnis besorgen und eine Betriebshaftpflichtversicherung abschließen (Infos können bei Ute Büchmann (Tel 04307 900-340) erfragt werden),
  2. einen Termin mit der Servicestelle im Büro in Schwentinental verabreden. Dort gehen wir mit den Interessenten gemeinsam den Kooperationsvertrag durch, besprechen den Antrag für das Landesamt für soziale Dienste und das nach der AföVO erforderliche Betreuungskonzept sowie weitere Formalien.

Sobald alle Unterlagen komplett zusammen sind, werden diese von der Servicestelle an das Landesamt verschickt.

Für gewöhnlich liegt dann nach etwa ein bis zwei Wochen der Anerkennungsbescheid gem. §45a SGB XI in Ihrem Postkasten. 

Zeitgleich informiert das Landesamt für soziale Dienste die Pflegekassen und weitere Behörden darüber, dass Sie nach § 45a SGB XI abrechnen können.

Leistungen der Servicestelle:

  • Telefonische Beratung und Beratung vor Ort
  • Vermittlung der Fachkraftberatung
  • Fachkraftberatung telefonisch, persönlich oder per E-Mail 
  • Ein bis zwei Workshops mit fachlichem Input im Jahr ohne weitere Kosten
  • Viermal im Jahr regionale Netzwerktreffen in Schwentinental, zeitweise auch mit externen Referenten (jeweils am letzten Freitag im Februar, Mai, August und November – jour fixe)
  • Kenntlichmachung auf dem Vermittlungsportal www.die-senioren-assistenten.de , dass Senioren-Assistenten ihre Dienstleistungen nach § 45a SGB XI gem. § 45b SGB XI abrechnen können
  • Vorhalten der vorgeschriebenen achtstündigen Qualifizierungskurse (mindestens drei Angebote im Jahr) und Sicherstellung gegenüber dem Landesamt, dass anerkannte Senioren-Assistenten die Qualifizierung jährlich durchführen
  • Kontaktausbau und Kontakterhaltung mit den Pflegestützpunkten und dem Landesamt für soziale Dienste
  • Unterstützung und Hilfestellung bei der jährlichen Dokumentationspflicht gegenüber dem Landesamt

Kosten der Servicestelle:

Für die Hilfe beim Antragsverfahren erheben wir keine Kosten. Für unsere Qualitätsbegleitung nach den Vorschriften der AföVO nehmen wir 10 Prozent auf die nach § 45a SGB XI abgerechneten Beträge. Beitragsfrei sind die Abrechnungen über Verhinderungspflege, Kurzzeitpflege oder Privatabrechnungen.